Home Nach oben eMail-Liste Download Tipps

                         GOZ_2012

Kontaktinfos
Support
über Zahn32...
zum Namen
Features
Hardware
Preise
Ansichten
Datenübernahme
Systembetreuung


- Ab 2012 wird die neue GOZ eingeführt. Beachten Sie, dass vorher ALLE offenen Leistungen abzurechnen sind!
Es wird nicht möglich sein, GOZ-alt und -neu in einer Rechnung aufzulisten.
Dies gilt nicht für den ZE-Bereich.
In jedem Falle sollten Sie die Programm-Version 11.10 und eine Datensicherung vom 31.12.2011 aufbewahren.

- Wie werden die Beträge genau ermittelt?
Das Produkt Punkte * Punktwert * Faktor wird kaufmännisch gerundet. Damit ergibt sich z. B. für die U/0010 der Betrag von 12,94 €.
Beachten Sie, dass viele Tabellen, die Sie im Internet finden, falsche Rundungen aufweisen.

- ZST1,  ZST2
Es wird unterschieden zwischen ein- und mehrwurzeligen Zähnen. Sie können daher nicht mehr eingeben:  18-28  ZST

- Übergangsregelung ZE
Auch nach der GOZ-Umstellung bleiben die alten Einträge in der GOZ-Tabelle erhalten und werden normal mit abgerechnet.
Wollen Sie jedoch noch alte Positionen hinzufügen, so müssten Sie den Text der Leistung und den Betrag selbst schreiben.

- Rechnungslayout ab 1.7.2012
Ab Juli/2012 ist ein genormtes Rechnungslayout vorgeschrieben. In der Version 12.7 wurden nur kleinere Änderungen vorgenommen, denn die Zahn32-Rechnungen entsprechen bereits seit einigen Jahren dem nun vorgeschriebenen Layout.
Da der Bundesrat erst am 1.7.2012 abschließend über das Layout des Briefkopfes entscheidet (!), könnten sich noch Änderungen ergeben.
Prüfen Sie, ob Ihr gedrucktes Papier den Vorschriften entspricht. Der Briefkopf lässt sich unter "Datei/eigenen Briefkopf entwerfen" anpassen.
Sollten sich Probleme bei den PKVen oder der Beihilfe ergeben, so bitte mitteilen. Es kann durchaus noch eine Version 12.7a folgen.
Den Barcode werden Sie vergeblich suchen, denn er ist optional.