Home Nach oben eMail-Liste Download häufige Fragen

                         Zahn32_Tipps

Kontaktinfos
Support
über Zahn32...
zum Namen
Features
Hardware
Preise
Ansichten
Datenübernahme
Systembetreuung

 

- Split-Buttons

           

Beachten Sie die Menüpunkte, die einen kleinen Pfeil nach unten haben. Patientenerfassung ist z. B. ein Split-Button, d. h. der obere Teil öffnet die Patientenerfassung und der untere Teil öffnet ein Menü. Hier befinden sich die Module, die im logischen Zusammenhang mit den Patienten stehen.

- Anzeige im Vollbildmodus - Maximieren
 

  Bei kleinen Bildschirmen sollte Zahn32 stets im Vollbildmodus angezeigt werden, da ansonsten nicht alle Elemente Platz finden.
  Bei großen Bildschirmen können Sie Zahn32 auch in einem kleineren Fenster starten. Beobachten Sie einmal was z. B. mit der Leistungserfassung beim Verändern der Fenstergröße passiert - diese Verankerung ist z. B. eine Neuerung in Office 2010.

- DialogBox Launcher

 
 

Beachten Sie den kleinen Pfeil rechts unten. Hier gelangen Sie zu den "letzten Patienten".

 

- BackStage-Bereich

  
Der so genannte Backstage-Bereich ist einheitlich in Office 2010 und jede Anwendung hat seine Farbe. Access hat rot bekommen und Word blau. Die Farbe und die Beschriftung (Datei) ist nicht zu ändern.
Im Backstage-Bereich finden Sie die Voreinstellungen und viele andere Dinge.

- QuickAccessToolbar (Schnellzugriffsleiste)


Die Schnellzugriffsleiste kann über oder unter dem Menüband (Ribbon) positioniert werden.
Bei kleinen Bildschirmen sollte sie sich oben befinden, bei größeren Bildschirmen unten.
Die Leiste kann nicht inhaltlich verändert werden - vielleicht später.

- Platz gewinnen bei kleinen Bildschirmen


Hat Ihr Bildschirm in der Höhe die Auflösung 768 oder 800 (die meisten 15''-Bildschirme haben diese Auflösung), so sollten Sie unbedingt die Taskleiste "in den Hintergrund" legen.
Klicken Sie hierzu mit rechts auf die Taskleiste und wählen Sie "Eigenschaften" - dann auf "Taskleiste automatisch ausblenden".
Jetzt ist die Taskleiste nur zu erreichen, wenn Sie mit der Maus unten an den Rand stoßen.

  Hat Ihr Bildschirm sogar nur eine vertikale Auflösung von 600 Pixeln (nicht zu empfehlende Netbooks), so können Sie das ganze Menüband ausblenden. Dies wird allerdings nur als Notlösung empfohlen.

- Mausrad
Befinden Sie sich mit dem Mauszeiger im Ribbon (Menüband), so können Sie mit dem Rädchen durch die Menüs scrollen! Sehr praktisch!

- Wie startet man Zahn32_2010 mehrfach?
(Nach Rückmeldungen der Anwender scheint dieser Tipp nicht zu stimmen, denn es lässt sich in der Runtime anscheinend doch das Zahn32-Programm ohne Einschränkungen mehrfach starten. Trotzdem bleibt der Text hier.)
Anders als in der Version Zahn32_2002 lässt sich Zahn32_2010 nicht ohne einen kleinen Trick mehrfach starten.
Ein Mehrfachstart könnte von Interesse sein, um z. B. das Terminbuch auf einen zweiten Bildschirm zu legen oder wenn Sie diese amputierten Sparcomputer (Workstationen) besitzen.
Klicken Sie erneut auf das Starticon, so wird kein weiteres Zahn32-Programm geöffnet und Microsoft hat sich hierzu sicherlich Gedanken gemacht. Legen Sie sich jedoch einen neuen Ordner mit Namen Zahn32_1 an, kopieren die Datei Zahn32.accde in diesen Ordner und starten die Datei c:\Zahn32_1\Zahn32.accde mit einem eigenen Starticon, so können Sie durchaus Zahn32 mehrfach starten.

- Praxisarchiv - Objekte

Die Objekte des Praxisarchivs werden im Windows-Explorer angezeigt.
Wenn Sie dort den Vorschaubereich aktivieren, wird zu den Bildern gleich die Vorschau angezeigt. Klicken Sie dazu links neben dem Fragezeichen auf den Schalter, der den Vorschaubereich ein-/ausblendet.

Snapshot-Dateien (*.snp) lassen sich nur darstellen, wenn der Snapshot-Viewer installiert wurde. Unter Win7 64-Bit müssen Sie dazu die englische Version nehmen.

In der Zahn32_2010-Version werden die Rechnungskopien nur noch als PDF-Datei gespeichert.